News

2024

Am 18.5.2024 startete ich das erste mal zu einer Rallye mit Wertung. Die Vorbereitungen und Anreise liefen ohne Probleme doch die Anspannung wurde immer größer. Angekommen in Ebern ging es direkt los zur Technischen und Dokumentenabnahme. Anschließend stellte ich noch Sitz und Intercom für meine Beifahrerin ein. Am nächsten Tag ging es früh los und ich war sehr aufgeregt, aber meine Beifahrerin (Julia Götzl) nahm sehr viel Anspannung und Aufregung an sich und half mir konzentriert zu bleiben.

FOTO BRfoto

Vom 24. Mai bis 26. Mai 2024 fand die Nürburgring Classic im Rahmen der Youngtimer Trophy statt. In den beiden Zeittrainings belegte das Team Helmut Spangenberg und Jonas Gundert in Ihrer Klasse Platz 1. Eine tolle Ausgangssituation für die beiden Rennen am Samstag und Sonntag.

Das Rennen am Samstag bestritt Helmut Spangenberg und belegte hier einen tollen 5. Platz. Das Sonntag-Rennen konnte Jonas Gundert leider durch einen unverschuldeten Unfall nicht beenden.

FOTO Lukas Kathol

Auch die Gebrüder Blum aus Gerolstein waren am vergangenen Wochenende beim ‚kleinen‘ DRM-Lauf, der Hunsrück-Rallye, am Start. Nachdem eine Stunde vor dem Start der Himmel seine Schleusen geöffnet hatte, begann für alle der Reifenpoker. Patrick und Niklas beschlossen, mit Trockenreifen auf dem BMW 328i an den Start zu gehen.

FOTO Patrick Mohr

Am vergangenen Wochenende ging es für die zwei Mitglieder des MSC Daun Jo Theis und Ann-Kathrin Jung zur 34. Hunsrück Rallye nach Veitsrodt. Nachdem am Freitag die technische Abnahme problemlos klappte, starteten die zwei am Samstagmorgen zum Recce.

Mit einer stolzen Zahl von 58 Mitgliedern startete der MSC Daun am vergangenen Wochenende zum Brazzeltag nach Speyer. Auf dem Gelände des Technik Museum Speyer gab es bei bestem Sommerwetter zahlreiche Attraktionen zu bewundern, so u. a. eine U-Boot Drehung, Stunt-Shows, Demonstrationsfahren historischer Fahrzeuge, die Startzeremonie einer Transall der Bundeswehr und vieles mehr.

FOTO Lukas Kathol

Auch bei der Rallye Sulingen 2024 war ein Team des MSC Daun am Start - Patrick und Niklas Blum mit ihrem BMW 328i. Nachdem die beiden in Zerf alle Neuerungen am BMW ausgiebig getestet hatten, folgte nun der erste Start in der deutschen Rallye Meisterschaft 2024. Am Freitag warteten die ersten drei Wertungsprüfungen auf die Teilnehmer, zwei davon auf dem berühmten und gefürchteten IVG-Gelände, der „grünen Hölle des Nordens“.

FOTO F. J. Hampe

Am vergangen Samstag nahmen das Dauner MSC Team Jo Theis und Katharina Hampe an der Birkenfelder ADAC Löwenrallye 2024 teil. Der Veranstalter organisierte wiedermal eine Top Rallye und ein hervorragendes Rallyezentrum auf dem Firmengelände der ROFU Kinderlandzentrale in Hoppstädten-Weiersbach. Wie auch schon in den Jahren zuvor zählt die Birkenfelder Löwenrallye unter die Kategorie Rallye35, wo insgesamt 6 Wertungsprüfungen absolviert werden mussten.

Als neue Rallye stand für die Talbot Sunbeam Lotus Teams mit Peter Schlömer/Ricki Schmitt sowie Friedhelm und Julian Pinnen das Ardenne Rally Festival auf dem Programm. Der Veranstalter, DG Sport aus Belgien, hatte diese Erstausgabe mit Start und Ziel in Vresse sur Semois in den Südardennen, unweit der französischen Grenze, ausgeschrieben. Im Vorfeld fanden bereits Gespräche mit Reinhard Klein, unserem Partner des Eifel Rallye Festivals, statt.

FOTO BRfoto

Vom 19. April bis 20. April 2024 fand der Saisonauftakt der Youngtimer Trophy 2024 auf dem Hockenheimring statt. Jonas Gundert feierte hier, nach einem Gaststart 2023 im BMW 318ti Cup, sein Debüt auf der Rundstrecke. Mit Helmut Spangenberg startet er diese Saison auf dessen Golf II. Am Samstag 19. April fanden zwei Zeittrainings statt. Das erste Zeittraining bestritt Jonas. Bei trockenen Verhältnissen beendete er das Training auf einem tollen Platz 5 in seiner Klasse und einem 11 Gesamtplatz.

Zum 60 jährigen Jubiläum der Rallye Criterium Jurassien zog es das Talbot Sunbeam Lotus Team mit Peter Schlömer/Martin Kiefer zu der Veranstaltung.
Der Start und Zielort war Sagneligier, ein kleines Dorf ca. 70 km südwestlich von Basel im Schweizer Jura gelegen. Der Ort liegt auf einer Höhe von knapp 1.000 Metern, und ist bekannt durch seine Pferdezucht sowie ein Fahrrad und Langlaufparadies in einer wunderschönen Landschaft. Einmal im Jahr ist hier „Rallyezeit“, bei der ein Lauf zur Schweizer Meisterschaf ausgetragen wird. Mit dabei ein Feld von 35 Histo-Fahrzeugen, so auch das Talbot Team mit einigen anderen Deutschen Teilnehmern.

BILD Patrick Mohr

Erstmals ging Jo Theis zusammen mit dem Neumitglied des MSC Daun Ann-Kathrin Jung bei der 34. Osterrallye Zerf am 30.03.2024 auf dem Audi TT Quattro an den Start. Insgesamt gingen 94 Teilnehmer bei der Oster-Rallye des MSC Zerf an den Start. Davon auch 13 in der Klasse NC1, in der auch die zwei MSC Daun Mitglieder unterwegs waren.

BILD CK Carphoto

Nach einem halben Jahr Rallye-Pause starteten Patrick und Niklas Blum am Ostersamstag in Zerf in die Saison 2024.

Der Winter war lang, und die Truppe von Blum Rennsport hat diese Zeit genutzt. Gemeinsam mit Chef-Mechaniker Christian, und vielen weiteren helfenden Händen, wurde der BMW E36 in vielen Arbeitsstunden einmal komplett ‚auf links gedreht‘ und rundum verbessert. Wichtigste Neuerung ist das neue Triebwerk: Es sind zwei Zylinder und gut 1 Liter Hubraum dazugekommen.

 

BILD Sascha Dörrenbächer

Am Ostersamstag fand traditionell die Rallye Zerf statt. Als Gast der Gentlemen Driver Saarland fuhren das Team Peter Schlömer/Martin Kiefer wie auch im letzten Jahr mit.

Zum 60 jährigen Jubiläum des MSC Zerf hatte der Veranstalter neben bekannten WP’s der letzten Jahre auch eine neue in der Nähe von Saarburg auf dem Programm. Der Regen der letzten Tage hatte die Schotterpassagen zu einer sehr rutschigen Angelegenheit gemacht, sodass hier größte Vorsicht geboten war, um nicht die Abhänge in den Wald zu rutschen.